SOMMER IN BERLIN…

.. oder: was ist eigentlich der Unterschied zwischen “konkav” und “konvex”?

Erinnerst Du Dich noch  an die Schulzeit, Physikunterricht Unterstufe? Konkave und konvexe Krümmungen.
Vor ein paar Tagen kamen wir in unserer Handschrift-Produktion genau auf dieses beiden Begriffe.

Wie das?

Jahreszeiten haben Einfluss

Schau Dir das Foto oben kurz an. Du siehst zwei Karten unserer Kunden.
Die eine ist eine konkave “Winterkarte”, die andere eine konvexe “Sommerkarte”.
Kein Witz.
Wie bekannt schreiben wir für unsere Auftraggeber auf unterschiedlichen Formaten.
Fast immer besteht der Untergrund auf dem wir schreiben aus natürlichen Materialien, Papier und Karton, den wir je nach Anforderungen mit dem Design des Kunden bedrucken lassen. So weit, so gut.

Naturmaterialien passen sich Klima an

Ähnlich wie Holz verändern sich diese Papierfasern aber je nach Luftfeuchtigkeit.
Für uns spielt das Klima eben auch eine Rolle…
Durch die druckbedingte unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheit (vorne Motivdruck, hinten Platz für`s Schreiben), kommt es vor dass sich manche Papierfasern in feuchter Luft ausdehnen, in trockener zusammenziehen.
Im Sommer vor haben wir dann oft “nach innen” gewölbte Karten in der Hand.
Und im Winter, bei trockener Luft, findest du bei uns mehr konvexe Schriftstücke.

Flexibilität ist gefragt

Nur ist das ganze nicht unbedingt trivial, für uns.
Denn die von unserem Druckpartner gelieferten Papiere müssen ja von uns noch beschrieben werden.
Schreib mal auf einer krummen Karte, vor allem, beschreib mal ganz viele davon!

Technik erfindet”Klima Kalibrierung”

Zum Glück aber sind unsere Teccies mit allen Wassern gewaschen.
Inzwischen haben wir Routine. Die Kalibirierung unseres Papierdurchlaufs wird einfach manuell dem Luft-Klima angepasst, und es geht weiter. Ein wenig Zusatz-Mechanik, falls erforderlich sogar für jedes Trägermaterial neu. Damit die Stifte gut schreiben können.

Ob konvex oder konkav, im Sommer- oder Winterbetrieb.

But for now… It`s summer time at Wunderpen!!

 

PS.: Und wie wie sich Kugelschreiber und Füller verhalten, wenn es ihnen zu heiß oder zu kalt wird, erzählen wir ein anderes mal…